Adventsimpulse

Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Pfarrbriefkosten

Neuer Preis ab 2019

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Franziskusfest

Wir laden herzlich ein das Fest unseres Pfarrpatrons zu feiern.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Das neue Bestattungsteam wurde vorgestellt

Im Sonntagsgottesdienst am 16.09.2018 in der Pfarrkirche St. Martinus, Hermeskeil, wurde das neue Beerdigungsteam der Pfarrgemeinde vorgestellt.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Gebetsinitiative

für den geistlichen Aufbruch im Bistum Trier

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

Methoden und Strategien für Sensibilität, Toleranz und Courage in schwierigen Gesprächssituationen

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Tag der offenenTür im GBPZ Hermeskeil

Tag der offenen Tür im Gemeindepsychiatrischen Zentrum Hermeskeil GPBZ Hermeskeil

Weiterlesen …

Termine

< September 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
7
Besucher heute:
78
Besucher gesamt:
496.222
Zugriffe heute:
132
Zugriffe gesamt:
1.326.013
Besucher pro Tag: Ø
202
Zählung seit:
 01.01.2012

Dankeschön

Wir hatten in diesem Jahr 24 Gelegenheiten, uns zum lebendigen
Adventskalender zu treffen.
Mal im kleinen Kreis vor dem Haus, mal in größerer Gemeinschaft
vernetzt mit anderen, mal in Kirchen oder anderen öffentlichen Räumen
oder auch privat in Garage oder Flur. Bei manchen Veranstaltungen
waren es bis zu 100 Menschen, die sich bei Einbruch der Dunkelheit
versammelt haben. Am liebsten möchte ich jedem einzelnen danke sagen,
dass Sie mitgemacht haben. Wir haben viele Menschen erreicht, das
macht mich froh und glücklich. Aber wir wollen nicht vergessen, dass
wir es auch für uns selbst getan haben, um Gemeinschaft zu erleben.

Alle Treffen hatten eines gemeinsam, sich zu versammeln, offen zu sein
für das Kommende. Wir haben gesungen, gebetet, Sterne gesehen und
Lichter verteilt. Es ist etwas Wunderbares, sich so auf die Ankunft
Jesu vorzubereiten.
Begeistert war ich in Grimburg und Hinzert, die sich erstmals dafür
haben ansprechen lassen. Es war so schön, dass es mit Sicherheit 2018
eine Fortsetzung geben wird.
Lassen Sie mich schließen mit einem Gebet.
Guter Gott, wir haben uns auf die Ankunft deines Sohnes vorbereitet.
Schenke uns allen mit Jesus einen Begleiter, der uns mit seinem Licht
und seiner Hoffnung kraftvoll an allen Tagen begleiten wird. Lass uns
gemeinsam achtsam unsere Wege gehen und die nicht aus dem Blick
verlieren, die uns brauchen. Amen.

 

Rüdiger Glaub-Engelskirchen

 

 

Die Adventsfenster 2017

Hier geben wir Ihnen einen kleinen Rückblick unserer Adventsfenster 2017.

 

> 22. Dezember - Fam. Weber-Jakobs

Adventsfenster gestaltet von Familie Weber-Jakobs in Gusenburg.

weitere Bilder bitte anklicken
> 18. Dezember - Klösterchen Hermeskeil
weitere Bilder bitte anklicken

 

 

Das Adventsfenster wurde von den Franziskanerinnen im Klösterchen Hermeskeil gestaltet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

> 16. Dezember - Feuerwehrmuseum
weitere Bilder bitte anklicken

Adventsfenster beim lebendigen Adventskalender der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil, gestaltet von den Mitgliedern des Fördervereins Feuerwehrmuseum Hermeskeil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

> 15. Dezember - Gemeindeteam Gusenburg

Das Adventsfenster am Freitag den 15.12.2017 wurde vom Gemeindeteam Gusenburg gestaltet und das Friedenslicht wurde ausgesandt.

weitere Bilder bitte anklicken
> 14. Dezember - Grimburg

Adventsfenster gestaltet von den Kommunionkindern

> 14. Dezember - Familie Wahl, Neuhütten

Lucia

Auch wir heute brauchen
eine Lichtträgerin
Eine, die uns aufweckt
Eine, die in unsere Dunkelheit
Licht bringt
Eine, die in unserem Alltagstrott
unsere alten Gewohnheiten
aufbricht
Eine, die trübe Gedanken vertreibt und
Fröhlichkeit verbreitet
Eine, die uns zur Jesusnachfolge
hier und heute einlädt,
um selbst Lichtträger,
Lichtträgerin
zu sein !

 

14.12.2017 Familie Wahl aus Neuhütten

 

Am 14. Dezember öffnete Familie Wahl aus Neuhütten ihr Adventsfenster mit dem Thema „Heilige Lucia“. So durften sie zahlreiche Gäste aus nah und fern begrüßen. Ein besonderer Dank gilt dem Kinderchor Züsch/Neuhütten unter der Leitung Andreas Malburg für die musikalische Unterstützung.

 

Nachdem gemeinsamen Singen und Beten blieben alle noch zusammen bei Glühwein, Tee und Plätzchen. So wurden danach noch spontan Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Groß und klein, jung und alt fanden, dass der lebendige Adventskalender ein schöner Teil der Vorbereitung auf die Ankunft des Herrn ist.

 

Natascha, Elisa-Soley und Torsten Wahl

weitere Bilder bitte anklicken
> 13. Dezember - Bürgerhaus Geisfeld
weitere Bilder bitte anklicken

Die Geschichte vom kleinen Tannenbaum

Ein kleiner Tannenbaum stand traurig im Wald. Es war kurz vor Heiligabend, die Leute aus dem Dorf hatten sich schon alle einen Tannenbaum aus dem Wald geholt. Nur ihn wollte niemand, traurig ließ er seine Nadeln hängen. Er hatte sich so bemüht, die Menschen auf sich aufmerksam zu machen, nichts, alles vergebens. Dabei wollt er doch auch einmal am Heiligabend so schön geschmückt werden, er wollte so gerne ein Christbaum sein.


Neben ihm stand eine uralte Kiefer. Traurig fragte das Tannenbäumchen die Kiefer: “Sag”, bin ich denn so hässlich, dass mich niemand haben will?”


Die alte Kiefer streichelte die kleine Tanne ganz lieb und brummte:

“Nein, du bist wunderschön. Aber sei froh, dass dich niemand haben will. Du erlebst zwar wunderschöne Tage, dann ist alles vorbei und dein Leben ist zu Ende.”


Die kleine Tanne war trotzdem traurig, zu groß war der Wunsch, ein Christbaum zu sein, egal, was danach kam.
Plötzlich sah die Tanne einen Mann mit einem kleinen Mädchen, die sich suchend umsahen. Die kleine Tanne stellte ihre Nadeln auf, reckte und streckte sich, in der Hoffnung, dass das kleine Mädchen sie erblicken würde. Das Mädchen lief auf die Tanne zu und sagte zu ihrem Papa. “Schau, die möchte ich haben!” Der Vater besah sich die kleine Tanne und nickte zufrieden. Ein bisschen Angst hatte die kleine Tanne nun doch, hatte ihr doch die Kiefer erzählt, dass man mit einer großen Axt auf sie einschlagen würde. Aber nein, der Mann holte einen Spaten aus einem Sack und sie gruben die kleine Tanne mit ihren Wurzeln aus.


Dann ging die Reise los. Zuhause angekommen, holte der Mann einen großen Blumentopf hervor und pflanzte die Tanne dort ein.


Am Heiligabend holte der Mann die Tanne ins Wohnzimmer. Er schmückte sie zusammen mit seiner Tochter. Die Tanne war überwältigt, war das schön! Jetzt behängte man sie mit bunten Kugeln, Lametta, Engelshaar und einer strahlenden Lichterkette. Sie schwebte im siebenten Himmel. Das kleine Mädchen tanzte um die Tanne herum und war überglücklich. Dann kam der Weihnachtsmann. Das erste, was er sagte, war: “Was habt ihr für ein wunderschönes Christbäumchen!”


So verbrachte die kleine Tanne bis ins neue Jahr im Wohnzimmer, wurde von allen bewundert, die sie zu Gesicht bekamen.


Dann wurde sie abgeschmückt und der Mann trug sie in den Garten und pflanzte sie ein. Dort wartete sie bis zum nächsten Heiligabend.


Es kam die Zeit, da war die kleine Tanne zu groß, dass sie nicht mehr ins Wohnzimmer passte. Das Mädchen war inzwischen fast erwachsen. Ihre Tanne hat sie dann jedes Jahr im Garten geschmückt und so wird es bleiben, bis, ja, bis ... ?



© Ilona Ehrke (www.weihnachtsgedichte24.de)

> 13. Dezember - Pfarrhaus Hermeskeil

Auch unser Dechant Clemens Grünebach hat am heutigen Mittwoch im Pfarrhaus St. Franziskus Hermeskeil ein Fenster beim lebendigen Adventkalender geöffnet.

 

 

weitere Bilder bitte anklicken
> 12. Dezember - Kita Adolf-Kolping
weitere Bilder bitte anklicken

Wie jedes Jahr gestaltete auch der Adolf-Kolping-Kindergarten in Hermeskeil wieder ein Fenster beim lebendigen Adventskalender der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil.

 

 

> 11. Dezember - Kita St. Wendalinus

In der Weihnachtsbäckerei

gibt's so manche Leckerei

zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch

eine riesengroße Kleckerei...

 

weitere Bilder bitte anklicken
> 10. Dezember - Krabbelgruppe Damflos
weitere Bilder bitte anklicken

Am Sonntag den 10. Dezember 2017 wurde das Adventsfenster von der Krabbelgruppe Damflos gestaltet.

> 7. Dezember - Fam. Hoffmann, Gusenburg

Gestaltet von Familie Hoffmann, Gusenburg

> 6. Dezember - Hinzert

 

 

Lebendiger Adventskalender in Hinzert bei Frau Mathilde Schmitt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

> 5. Dezember - MGH

Adventsfenster gestaltet vom Mehrgenerationenhaus Hermeskeil

weitere Bilder bitte anklicken
> 2. Dezember Hermeskeil
weitere Bilder bitte anklicken

 

 

Die Erstkommunionkinder des kommenden Jahres haben am Samstag ein Adventsfenster am Mehrgenerationenhaus Johanneshaus gestaltet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

> 2. Dezember Bescheid
weitere Bilder bitte anklicken

 

 

Der Musikverein Bescheid gestaltete anlässlich des Bescheider Weihnachtsmarktes 2018 ein Fenster beim lebendigen Adventskalender der Pfarrei St. Franziskus.

 

 

 

 

 

 

 

> 3. Dezember - Pfarrkirche Hermeskeil

 

 

Fenster zum ersten Advent in der Pfarrkirche St. Martinus. Das Fenster wurde von den Messdienern gestaltet.