Aktuelle Nachrichten

Rückblicke

zum lebendigen Adventskalender 2017

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Es weihnachtet sehr

viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind involviert. 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Schulgottesdienste vor Weihnachten

Wir laden herzlich zu folgenden Schulgottesdiensten ein: 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

„Man muss das Leben Tanzen“ (Nietsche)

Musikstücke von rockig über traditionell bis meditativ werden uns zum Tanzen anregen.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Firmung 2018

Am 15.06.2018 wird Herr Prälat Georg Holkenbrink aus Trier in Hermeskeil für unsere Pfarrei St. Franziskus das Sakrament der Firmung spenden. 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Ein Stern zieht durch das Bistum

Sternsinger aus der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil freuen sich auf Aktionsauftakt in Trier - jetzt mit mehr Bildern -

Weiterlesen …

Termine

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
14
Besucher heute:
275
Besucher gesamt:
417.358
Zugriffe heute:
1.087
Zugriffe gesamt:
1.137.985
Besucher pro Tag: Ø
192
Zählung seit:
 01.01.2012

Sternsinger in Bescheid

Jedes Jahr stellen sich in Bescheid acht Kinder für die Sternsingeraktion zur Verfügung. Sie tragen dazu bei, den vielen Kindern in den Ländern der Not die Chance für eine menschenwürdige Zukunft zu schenken. Träger dieser Aktion ist das Kindermissionswerk in Aachen.
 
Das Meko-Team bereitet die künftigen Sternsinger auf ihre wichtige Aufgabe vor und vermittelt das Anliegen der jeweiligen Sternsingeraktion.
 
Nach dem Aussendegottesdienst in der Pfarrkirche in Bescheid ziehen unsere Mädchen und Jungen, verkleidet als die heiligen drei Könige und als Sternträger, durch Bescheid und bringen den Segen Gottes in die Häuser. Die Bewohner werden mit dem Sternsingerlied begrüßt:
 
      Wir kommen daher aus dem Morgenland,
      wir kommen geführt von Gottes Hand.
      Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr:
      Kaspar, Melchior und Balthasar.
 
Danach sprechen sie nacheinander einen Text, der sich jährlich ändert und auf die jeweilige Sternsingeraktion abgestimmt ist.
 
Auf die Haustür schreiben die Sternsinger mit Kreide die Jahreszahl sowie die Buchstaben C, M und B (20*C+M+B+12) d. h. auf lateinisch „Christus mansionem benedicat“, was übersetzt heißt „Christus segne dieses Haus“.
 
Zum Dank spenden die Bewohner Geld für die „Aktion Dreikönigssingen“.

Palmsonntag

Palmstecken mit bunten Bändern
Palmstecken mit bunten Bändern

Am Palmsonntag wird des Einzugs Jesu Christi in Jerusalem gedacht. Damals breiteten die Menschen ihre Kleider auf der Straße aus, jubelten Jesus zu und streuten Palmzweige.

 

In Bescheid treffen sich die Gottesdienstbesucher an Palmsonntag am Feuerwehrhaus. Der Gottesdienst beginnt dort mit der Palmweihe. Anschließend ziehen die Gottesdienstbesucher in einer Prozession zur Kirche. Vorweg gehen die Kinder mit ihren Palmstecken an denen bunte Bänder befestigt sind.

 

Die Palmstecken haben eine besondere Bedeutung:

 

Der Holzstab erinnert an ein Zepter als Zeichen für die Königswürde Jesu.

 

Die Palmzweige erinnern an die Zweige mit denen Jesus in Jerusalem begrüßt wurde. Sie sind Zeichen des Lebens nach der Auferstehung.

 

Die bunten Bänder haben ihre Bedeutung durch ihre Farben. Lila drückt Trauer aus, Gelb und Organe Auferstehungsfreude.

 

Nach dem Gottesdienst kann man Osterkerzen erwerben. Außerdem verkauft der Förderverein des Kindergartens und der Grundschule Beuren selbst gebastelte Osterkörbchen.

Raspeln

Am Ende des Gottesdienstes am Gründonnerstag wird der Altar leergeräumt. Orgel, Altarschellen und Glocken schweigen nun bis zum Gloria in der Osternacht. Einer Legende nach fliegen die Glocken während dieser Zeit nach Rom.

 

In Bescheid ersetzen die Kinder die Glocken mit ihren Raspeln und Kleppern. Sie gehen während der Gebetsläutzeiten durch die Straßen und kündigen Gottesdienste an.

 

Dabei rufen Sie:

 

morgens und abends: „Et raspelt Betglock, Betglock“

mittags:                      „Et raspelt Mettich, Mettich“

zu Gottesdiensten:     „Et raspelt zusammen, zusammen“

 

Bis vor etwa 30 Jahren durften in Bescheid ausschließlich Jungen raspeln. Heute sind auch Mädchen herzlich willkommen.

 

Am Ostersonntag gehen die Kinder von Haus zu Haus und sagen folgenden Spruch auf:

 

„Die Bescheider Mädchen und Knaben wollen ihre Raspeleier haben“.

 

Die Kinder erhalten von den Bewohnern ihren „Lohn“ in Form von Eiern, Süßigkeiten und ein paar Cent.

Ostereier färben

Das Osterei gilt in vielen Religionen als Symbol für neues Leben oder Wiedergeburt. In der Interpretation der Katholischen Kirche bedeutet das Osterei den Triumph des Lebens über den Tod.

 

In Bescheid ist es ein schöner Brauch, das jeder Gottesdienstbesucher nach dem Gottesdienst an Ostern von den Messdienern ein gefärbtes Osterei erhält. Diese Eier standen während des Gottesdienstes am Altar und wurden vom Priester gesegnet.

Die Eier werden von den Bescheider Kindern am Karfreitag im Bürgerhaus mit Unterstützung einiger Erwachsener gefärbt.

Kirmes- und Fronleichnamsprozession

Teppich an der Kapelle Trierer Straße
Teppich an der Kapelle Trierer Straße

An die Kirmesprozession in Bescheid knüpft sich eine sagenhafte Geschichte:

 

Vor sehr vielen Jahren gab es in unserer Region einen heißen Sommer mit vielen Unwettern. Plötzlich verdunkelte sich der Himmel, wurde gelb und ein heftiges Gewitter mit Hagel kündigte sich an. Der Bescheider Küster lief zur Kirche und läutete die Sturmglocke. Die Bauern versammelten sich, gingen mit dem Kreuz in einer Prozession durch den Ort und beteten zum Dreifaltigen Gott, damit sie vor dem Unwetter verschont bleiben sollen. Und das Wunder geschah: während die Nachbarorte von einem schweren Gewitter heimgesucht wurden, bei dem die Menschen ihre Ernte verloren, die in der damaligen Zeit überlebensnotwendig war, wurden die Bescheider vom Gewitter verschont. Zum Dank dafür gelobten sie, jedes Jahr an der Dreifaltigkeitkirmes mit einer Prozession an diesen denkwürdigen Tag zu erinnern. (aus: Alte und neue Kapellen im Hochwald)

Teppich An der Kirche

Teppich Unterhalb der Kirche

Dieser Teppich stellt das Motiv "Glaube, Hoffnung, Liebe" dar.